Die Hubs

Der Zugang zum System erfolgt über Hubs - spezielle Andockstellen, die ein voll automatisiertes Be- und Entladen der Cargo sous terrain-Fahrzeuge ermöglichen. Über senkrechte Lifte geschieht die Einspeisung ins Beförderungssystem. Entlang der ersten Strecke sind 10 Haupthubs und weitere Direktanschlüsse (bei Grosskunden und bestehenden Logistikzentren) vorgesehen, welche die Anbindung an bestehende Verkehrssysteme sicherstellen. Cargo sous terrain übernimmt die Güter bei den Kunden, oder diese liefern ihre Waren selbst in die öffentlichen Terminals.

Die Infrastruktur ist offen und für alle zugänglich. Für die Auslieferung am Bestimmungsort errichtet Cargo sous terrain ein Citylogistik-System mit umweltschonenden Fahrzeugen, welche die Immissionen in den Ballungsräumen markant reduzieren.